Marvel Exklusiv # 104

 Wie schafft man den Übergang zwischen dem traditionellen 616 Universum zu Marvel NOW!? Vor dieser Frage muss Kieron Gillen gestanden haben, als er diese fünfteilige Mini-Serie mit dem Titel „Konsequenzen“ konzipiert hat.


Die Phoenix Kraft ist zerschlagen und Cyclops sitzt im Gefängnis. Neben den klassischen Versatzstücken wie sadistischen Gefängniswärtern, rachsüchtige Mitgefangene und einem Ausbruch überzeugt die Story. Insbesondere die Interaktionen zwischen Cyclops und Wolverine, die sich in Dialogen beharken, wie man es selten gesehen hat, wissen zu gefallen. Dabei stellen sie fest, dass sie sich wesentlich ähnlicher sind als sie selbst geglaubt haben oder glauben wollten, denn auch der gute Slim wird mehr und mehr zum Anti-Helden. Cyclops wäre in einem Kampf gegen Wolverine in dieser Situation chancenlos gewesen, aber im Dialog hat er Wolverine klar besiegt und buchstäblich in die Knie gezwungen. Dies geschieht so konsequent (um im Titel zu bleiben) und mit so wohlgesetzten Worten, dass das lesen den Atem raubt. Zu Recht sollte man als Leser zweifeln, ob Cyclops wirklich der Verlierer des Events Avengers vs. X-Men ist, als der er betrachtet wird oder ob er nicht doch heimlich einen Sieg auf der strategischen Ebene davongetragen hat.
Im Kontrast hierzu stehen die Dialoge bei den Rächern. Captain America ist mehr denn je der strategische Führer, als der ihn die Autoren schon vor fast 50 Jahren Zug um Zug etabliert haben. Sein Helm wirkt ein wenig ultimatisiert, aber das sind nur Äußerlichkeiten.
Gleichzeitig definiert Gillen den Status Quo der Mutanten und ihre neue (alte) Stellung in der Gesellschaft. Die Auswahl von Gillen als Autor für Konsequenzen ist folgerichtig, denn diese Mini-Serie rundet Gillens X-Men Run ab. Einzig der Dialog zwischen Kitty und Magik wäre ausbaufähiger gewesen, aber dafür hätte man seitens der Marvel-Oberen Konsequenzen mehr Platz einräumen müssen, was wiederum den Start von Marvel NOW! hinausgezögert hatte. So werden auch die Entwicklungen von Emma Frost, Storm und Colosios nur angerissen. Ich denke, dass dies in Marvel NOW! fortgesetzt wird und Konsequenzen nur eine Art Teaser darstellt.
Gerade diese Übergangsrolle erfüllt Konsequenzen voll und ganz. Hierfür steht auch das Artwork, obwohl jedes der 5 Einzelhefte von einem anderen Künstler gezeichnet wurde. Einzig das Artwork von Gabriel Hernandez fällt wegen seines eigenwilligen Strichs aus der Rolle.
Doch nun Vorhang auf für Marvel NOW!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s