Episodenführer: Strangers in Paradise; Band 1: Ganz schön schwer, Schluss zu machen

 Mehr oder weniger heimlich liebt die geheimnisvolle Katchoo Francine, die aber wiederum ihren Kollegen Freddie liebt, während David Katchoo liebt.

Da Francine darunter leidet, dass sie von Freddie ausgenutzt und dann eiskalt abgeschoben wurde, mutiert Katchoo zu einem Racheengel. Für diese Aktion wird Katchoo natürlich verhaftet. doch nun treten erste Fragen auf: Wieso kommt die ortsansässige Polizei nicht an katchoos akte heran, die vom FBI gesperrt wurde? Aufgrund eines „Fehlers“ kann Katchoo dann das Gefängnis verlassen.

Jede Ongoing Serie hat so ihre Soap Elemente. Wenn jedoch eine Serie das Prädikat „Soap“ verdient hat, dann Terry Moore’s preisgekrönte „Strangers in Paradise“. Die Serie brilliert mit Wortwitz, beziehungstechnische verwicklungen und ist doch auch spannend erzählt. Außerdem zeigt Terry Moore, dass er zu den besten Zeichnern der Zunft gehört. Wie er seinen Charakteren Emotionen ins Gesicht zaubert und wie er sie entstehen bzw. auch verändern lässt, ist wunderbar anzuschauen. Diese Serie hat großes Suchtpotential.

Anmerkung: Speed hat diese Serie leider nicht komplett veröffentlichen können. Da ich jedoch die Speed Ausgaben komplett besitze, werde ich hier diese auch vorstellen. Mittlerweile veröffentlicht Schreiber & Leser Strangers in Paradiese neu. Ich werde auf deren Veröffentlichung umschwenken, sobald die speed Ausgaben hier komplett vorgestellt sind und mir so der Stoff ausgeht. Eine Speed Ausgabe hat 3 US-Ausgaben zum Inhalt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s