Uncanny X-Men # 2

ucx_2 Nirgendwo hat das Event „A vs. X” so viele Spuren und Narben hinterlassen wie bei den X-Men und das in gleich mehrfacher Hinsicht. Cyclops ist wegen des Mordes an Professor X geächtet und versucht, seinen Namen wieder reinzuwaschen.

Emma Frost redet nur noch das Nötigste mit ihm und sogar die Drillinge scheinen nicht mehr ganz die Einheit abzugeben, wie wir das schon seit Jahren kennen. Die Kräfte von Magneto, Cyclops und Emma Frost sind beschädigt und Nachwuchskräfte müssen nun das Team stützen. So etwas bezeichnen wir gern als „verkehrte Welt“.
Das Attribut „Uncanny“ war immer der Kernserie der X-Men vorbehalten. Doch im Marvel NOW! Universum ist die Mutantenschaft so zersplittert und zerfasert, dass sehr schwer ist, eine Kernserie auszumachen.
Die Story um Magik und Dormammmu scheint noch nicht fertig erzählt. Sie bietet nicht gerade einen leichten Einstieg in den vorliegenden Band, wenn man Dormammu, der eigentlich eher der Erzfeind von Dr. Strange ist, nicht kennt. ich pflichte da gerne dem Redaktionsbeitrag bei, der Dr. Strange und Dormammu wohl auch zu Williams Zeiten kennengelernt hat und ihn als „Respekt einflößend“ empfand. Ich bin gespannt, wie es an dieser Stelle für Magik und den Kampf ums Limbo gegen Dormammu weitergeht.
Die Story wird weitgehend von den Dialogen getragen, wobei sich Agent Hill eine Spezialistin für Mutantenfragen sucht, an die ich in dieser Funktion nicht primär und wohl auch nicht sekundär gedacht hätte.
Fraglich und damit spannend ist nach wie vor, welche Rolle Magneto spielt. Will er Cyclops verraten, um vielleicht in der Hackordnung der Mutanten höher zu klettern?
Auch die neuen Sentinels verheißen einige Spannung. Man darf gespannt sein, wer sich hinter diesen Sentinels verbirgt.
So legt Bendis den Grundstein für einen längeren Run, über dessen Ende wir gerne spekulieren dürfen. Die Story selbst ist aus den genannten Gründen innovativ und steht so für ein Marvel NOW! Universum , in dem alles passieren kann – so wie bei den älteren X-Men Stories.
Chris Bachalo legt ein mehr als nur gelungenes Artwork vor,
Uncanny X-Men ist wegen der Konflikte im Team, den Schwierigkeiten einiger Mitglieder mit ihren Kräften und dem geheimnisvollen Drahtzieher der mächtigen Sentinels eine Kaufempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s