Animal Man # 4: Zersplitterte Spezies

Cover for Animal Man #21 (2013)

Familien-, Ehedrama, Soap, Epos und natürlich Superheldenstory – all das ist Animal Man und noch ein wenig mehr.

Im Vordergrund steht Buddys Trauer um seinen Sohn und die Hoffnung oder die noch nicht adaptierte Akzeptanz, dass Buddy wirklich tot ist. Lemire greift damit die typischen 5 Stadien der Trauer auf und kokettiert gleichzeitig damit, dass in Superheldenstories Tote immer wieder zurückkehren und auch in der Vergangenheit zurückgekehrt sind.

Maxime, Buddys Tochter, ist zum Avatar des Rot geworden und genießt nun offenbar auch die volle Akzeptanz der Totems. Ihre Ausflüge ins Reich des Rot erinnern stark an Alice im Wunderland. Wie sie sich dort bewegt (meist im Laufschritt) verbunden mit ihrem Enthusiasmus, wie er wohl nur von einem Kind in dieser Form gezeigt werden kann, sind typische „Alice Elemente“.

Auch die heutige Medien Landschaft beleuchtet Lemire. In den unpassendsten Momenten halten sie Animal Man ein Mikrophon unter die Nase und stellen scheinheilige Fragen, auf die Buddy nur solche Antworten geben kann, die ihn automatisch in ein schlechtes Licht rücken bzw. ihn unglaubhaft erscheinen lassen. Hier zeigt sich auch der Fluch, dass Buddy einen Ausflug nach Hollywood riskiert hat. Ich würde jetzt aber zwangsläufig nicht gleich so weit gehen und dies als generelle Kritik an Superheldenverfilmungen zu interpretieren. Denn auch Lemire ist sich sicherlich bewusst, dass bei aller Skepsis gegenüber Verfilmungen, die Comic Industrie der Film Industrie auch etwas zu verdanken hat.

Die eigentliche Meisterleistung Lemires beseht dann darin, diese Handlungsfäden zusammenzuführen und in einem Cliffhanger vorläufig enden zu lassen, mit dem sich auch der eigentliche Gegenspieler Animal Man’s offenbart.

Steve Pugh‘s Arbeit kann ich nicht hoch genug einschätzen. Wie sich Maxime das Rot gestaltet und er dann zwangsläufig das Augenmerk auf die Hintergründe legt, ist ebenso beeindruckend wie er Animal Man in die verschiedenen Tierrollen schlüpfen lässt.

Leider, leider hat Lemire Animal Man im März mit Ausgabe # 29 verlassen. Gleichzeitig wurde Animal Man eingestellt. Buddys Abenteuer können dann mit Lemire als Autor in der Justice League weiter verfolgt werden. Da Panini mit dem vorliegenden Band die Ausgaben # 19-23 sowie das Annual # 2 veröffentlicht, wird auch bei uns nur noch ein Band erscheinen.

Ein Gedanke zu “Animal Man # 4: Zersplitterte Spezies

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s