Avengers # 12

 Panini veröffentlicht mit dieser Ausgabe die US-Comics Avengers # 20 sowie A+X # 12.

Diese Rezension bezieht sich konsequenterweise primär auf die erste Ausgabe, da hier zurzeit Infinity im Fokus steht.

Tatsächlich ist die vorliegende Ausgabe für mich bisher das zentrale Tie In des Crossovers Infinity. Hier mag sogar ein kleiner Kritikpunkt in dieser Story liegen, denn sie ist so bedeutend für den Gesamtkontext des Plots, dass auch die Hauptserie nicht mehr verständlich sein wird, ohne sie gelesen zu haben. Captain America wird mehr und mehr zum Strategen der Allianz, die einen verzweifelten Kampf gegen die Builder führt. Auch dies mag auf den ersten Blick nicht überraschend sein. Überraschend ist da eher, dass sich die anderen Rassen dem unterwerfen und zumindest bisher Cap’s Vorschläge, ohne größeres Murren, annehmen. geschieht dies aus Verzweiflung oder aus Anerkennung? Hier könnte Hickman mit einer Erklärung noch etwas nachlegen, während ich überzeugt bin, dass sich Ronan zwar ein Angebot der Builder anhören, aber wohl kaum unterwerfen wird. Oder?

Die beiden Kurzgeschichten aus der Serie A+X sind grundsätzlich sehr konträr ausgerichtet. Gemein haben sie in jedem Fall, dass sowohl die Rächer, als auch die X-Men noch einen langen Weg vor sich haben, bis die Gräben, die durch ihren Konflikt entstanden sind, irgendwann mal zugeschüttet sind.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s