Verdammnis # 1

STIEG LARSSON - MILLENNIUM: VERDAMMNIS, TEIL 1 SOFTCOVER Die Millennium Trilogie von Stieg Larsson ist von Kritikern wie Fans gefeiert. Auch die Verfilmung von Verblendung mit Daniel Craig wurde gefeiert.

Verblendung ist ja bereits erfolgreich von Panini veröffentlicht worden. Nunmehr erfolgt die Veröffentlichung von Verdammnis in 2 Bänden.

Man kann als Fan der Romane einer Comic Adaption kritisch gegenüberstehen und es gibt natürlich gute und schlechte Beispiele für solche Adaptionen. Ich kenne die Romane nicht, aber ich kann durchaus beurteilen, wie mich dieser Comic unterhält. Ich greife ungern vor, aber ich war tödlichst beleidigt, als ich den Band zu Ende gelesen und die Fortsetzung nicht zur Hand hatte. Auf eine angenehm reduzierte Art und Weise präsentiert uns Denise Mina einen ungemein spannenden Plot, der von einem nicht minder spannenden Sub- oder eher Parallelplot um die hochintelligente Hackerin Lisbeth Salander, die Mikael Blomkvist in Verblendung gleich in mehrfacher Hinsicht gerettet hatte.

Lisbeth ist auch im Comic ein Charakter, der vom Wesen her eher fremd ist, aber eben deswegen auch wieder den Leser mitnimmt. Ihre Handlungen sind meist von erschreckender Klarheit und im Grunde schreckt sie vor nichts zurück. Dennoch gerät sie in das Fadenkreuz ihres bestellten Vormunds, der nach Rache sinnt. Dieser Vormund erschien mir in der Filmadaption eher wenig intelligent und eher triebgesteuert. Hier ist er durchaus auch durchtrieben und trachtet Lisbeth nach dem Leben.

Mikael macht auf andere Art und Weise seine Grenzerfahrungen, als er die Leichen zweier Kollegen findet, die für ihn in sexuellen Missbrauchsfällen ermittelt haben. Recht früh wird deutlich, dass Larsson, der ironischerweise den Erfolg seiner posthum veröffentlichten Romane nicht mehr erleben durfte, auch diesmal wieder nicht mit Gesellschaftskritik geizt. Rasch wird klar, dass sich um den sexuellen Missbrauch von Frauen aus Osteuropa eine Art Kult gebildet hat. Und dieser Kult verfügt offenbar auch über genug Geld, um einen Killer anzuheuern. Mina besticht mit einer atmosphärisch dichten Erzählweise, die von Leonardo Manco, der stets die Figuren in den Mittelpunkt seiner Panels stellt und mit Hintergründen eher sparsam umgeht.

Ich hoffe, Panini kann Band # 2 bald nachlegen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Verdammnis # 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s