Original Sin # 1

 Mit diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Hefte Original Sin # 0 und Guardians of the Galaxy # 14.

Gleichzeitig wird mit dieser Ausgabe das nächste Crossover bei New Marvel eingeleitet.

Als ich vor langer, langer Zeit die Fantastic Four entdeckte (damals noch bei Williams), hat mich Uatu von Anfang an fasziniert. Doch die Gilde der Beobachter galt immer als „gesetzt“. Fragen nach der Herkunft wurden bisher nie beantwortet. Wir haben nur erfahren, dass die Beobachter die Ereignisse lediglich aufzeichnen und nicht eingreifen dürfen. Uatu, der auf der erdabgewandten Seite des Mondes lebt, hat auf dieses Gebot immer mal wieder gepfiffen, was dem Charakter Profil verlieh. Mark Waid möchte nun einen tieferen Blick wagen und uns die Origin der Beobachter enthüllen.

Wie zuletzt bei seiner Soloserie steht zunächst das Zusammenspiel zwischen Nova und Uatu im Vordergrund. Dabei erfahren wir, dass Uatu durchaus eine Mindermeinung bei den Beobachtern vertritt. Dieser Handlungsstrang dient wohl primär dazu, diejenigen Leser abzuholen, die Uatu nicht oder nur am Rande kennen. Uatu bricht natürlich wieder die eherne Regel und beantwortet Nova die Frage, die er sich schon die ganze Zeit stellt und im Grunde der rote Faden der laufenden Serie ist.

Jim Cheung setzt den Plot gekonnt in Szene, so dass mich Waid und Cheung mit diesem klassischen „Opener“ angefixt haben. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und erwarte besonders die Verbindung zum größten Verbrechen des Marvel Universums, wie es angekündigt ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s