Avengers # 19

printSizeImage Panini veröffentlicht mit diesem Heft die US-Ausgaben Avengers # 29 und # 30.

Mit diesen beiden Ausgaben fasst Hickman die bisherigen Handlungsstränge zusammen, so dass, obwohl wiederum 2 Avengers Ausgaben enthalten sind, die Illuminati omni-präsent sind.

Das betrifft insbesondere die erste Ausgabe des Heftes. Hier zeigt uns Hickman einmal mehr , dass er auch ohne Action spannende Stories schreiben kann. Bei dem Konflikt zwischen Iron Man und Captain America fühlte ich mich unwillkürlich an den Civil War erinnert. Auch hier ging es um eine Gewissensentscheidung, die ein Event auslöste, wie wir es seitdem wohl kaum noch lesen durften.

Die zweite Story mit den Rächern, die „Zeithopping“ betreiben, muss sich erst noch entwickeln. Geschickt schiebt Hickman diesmal Hawkeye in den Vordergrund, was dem Konflikt zwischen Iron Man und Captain America eine neue Dimension verleiht. Der Zusammenhang zu Original Sin erschließt sich nicht völlig.

Gleichzeitig hat Larroca den Bleistift an Leinil F. Yu verliehen, der nicht minder beeindruckend ist. Sein Artwork gefällt mir sogar noch etwas besser als früher, weil es nicht mehr so „overinked“ erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s