Original Sin # 4

Original Sin Vol 1 4
Mit it. diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Hefte Original Sin # 5 und # 6.
Und gleich überrascht uns Jason Aaron mit einer Enthüllung. Nick Fury hat schon immer die Drecksarbeit gemacht und so manches Mal die Menschheit  oder auch die USA gerettet.
Ich  bin nicht immer Freund von  solchen Retcons, aber hier passt es, Fury war zwar Chef von SHIELD und der Howling Commandos, aber auch immer Eigenbrötler und ein Typ, der seinen eigenen Plänen folgt. Dies steht natürlich im deutlichen Gegensatz zu Uatu, der als. Beobachter eben nicht der Macher war.
All dies stellt Aaron so nachvollziehbar und logisch dar, dass das Lesen zum Vergnügen wird. Der Plot bleibt nach wie vor spannend, denn erst am Ende des vorliegenden Heftes kommt ein neuer möglicher Attentäter ins Spiel.  Gleichzeitig wird klar, dass Original Sin auf die Zielgerade einbiegt.
Unabhängig hiervon unterstreicht auch diese Ausgabe, dass Original Sin zu den besten Events der letzten Jahre gehört, weil der Plot spannend erzählt und dabei unglaublich atmosphärisch dicht ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s