Star-Lord # 1: Space Outlaw

STAR-LORD 1 STAR-LORD 1 VARIANT Nach der Hauptserie, Guardians of the Galaxy, sowie dem Spin Off, Rocket Raccoon, bringt Panini mit Star-Lord auch das zweite Spin Off nach Deutschland. Von Star-Lord werden im vorliegenden Band die ersten 4 Ausgaben veröffentlicht.

Nachdem ja schon Dan Abnett und Andy Lanning Peter Quill a.k.a. Star-Lord ein ordentliches Make-Over verpasst hatten, kreierte Brian Michael Bendis gleich in seinem ersten Band als Autor der Guardians Star-Lord eine Origin.

Gerade erst hat Peter seinen Vater, J’Son, als Tyrannen entlarvt und so vom Thron gestoßen, so dass er sogar Spartax fluchtartig verlassen und sich ins Exil begeben musste, da wird er auch noch von Kopfgeldjägern verfolgt. Über Kitty Pryde hält er Kontakt zur Erde. dabei hilft ihm Kitty mit ihren Fähigkeiten immer wieder aus brenzligen Situationen. Dabei kommen sie sich näher, ohne sich je wirklich nahe zu kommen. Dies liegt nicht nur an der Entfernung, sondern offenbar auch daran, dass Peter Bindungsängste hat. Dies entwickelt sich im Fortlauf der Serie genau so zu einer Art Running Gag wie die Gefängnisaufenthalte Peters bei den Badoons, mit denen sich die Guardians bereits öfter auseinandergesetzt haben.

Star-Lord weist viel Wortwitz und noch mehr Action auf. Dabei handelt es sich weniger um eine typische Superheldenstory als vielmehr um ein klassisches Weltraumabenteuer, das Spaß am Genre und gute Laune verbreitet. Erst die 4. hier abgedruckte Ausgabe wirkt etwas düsterer und setzt bewusst einen Kontrast zu den vorherigen Ausgaben. Hier trifft Star-Lord auf Thanos, der nach und nach zum neuen Oberschurken im Marvel NOW! Universum auch dank der Filme aufgebaut wird, obwohl seine Invasion grandios gescheitert ist. Es ist nur konsequent, dass das Ende offen gestaltet und so eine erneute Konfrontation zulässt. Doch der Sam Humphries punktet mit seinem Plot auch in den ruhigen Momenten, die zeigen, dass Peter ein Herz für Waise und so seine Wurzeln nicht vergessen hat. Natürlich wird der Charakter auch so facettenreicher.

Star-Lord zeigt eindrucksvoll, wie viel Potential dieser Charakter hat und dass die Guardians mehr und mehr an Bedeutung im Marvel-Universum gewinnen. Und dies liegt nicht nur an der erfolgreichen Verfilmung.

Panini veröffentlicht neben der Softcover Ausgabe auch ein Hardcover mit einem Variant Cover von Skottie Young, das auf 333 Exemplare limitiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s