Die neuen X-Men # 25

DIE NEUEN X-MEN 25 Mit diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Hefte All-New X-Men # 36 und # 37 sowie Magneto # 12. Die Magneto Serie wird gleichzeitig abgeschlossen.Mit dieser Ausgabe werden 3 US-Hefte veröffentlicht, wie sie kaum unterschiedlicher sein können.

Mit der US-Ausgabe # 36 schließt Bendis die Reise der X-Men ins ultimative Universum ab. Dabei wirkt er fast gehetzt. Entweder sind ihm die Seiten oder, was ich in diesem Fall eher glaube, die Ideen ausgegangen. Die Grundidee mit der Reise ins Paralleluniversum erinnert schon ein wenig an Spider-Verse und begann mit einem spannenden Plot mit interessanten Nebensträngen, die von spannend über witzig bis nahezu dramatisch reichten. Doch nun wird das Event nahezu abgefrühstückt. Hierzu passt auch das explodierende Schloß Dooms, was neben den irgendwie deplatziert wirkenden Comedy Einlagen wie Effekthascherei wirkt.  Einzig mit der sichtlich verstörten Carmen weiß Bendis zu punkten. Asrar kaschiert mit seinem Artwork die eine oder andere inhaltliche Schwäche.

Ganz anders präsentiert sich die US-Ausgabe # 37. Das neue Dream-Team Emma und Jean reist nach Madripoor, damit Jean ihre Telekinese Kräfte trainiert. Trainingsobjekt ist Blob als „Leichtgewicht“. Die Story mit dem sarkastischen Schlagabtausch der beiden X-Women unterstreicht einmal mehr die Stärke von Bendis. Dialoge schreiben kann er, wie kaum ein Zweiter in der Branche. Wortwahl, Wortwitz und Zungenschlag sind wohl gesetzt und pointiert, was sicherlich auch ein Verdienst des Übersetzers ist. Gerade zu dieser Story passt auch das Artwork von Mike Del Mundo ungemein. Sollte Bendis mehr Einfälle zu Stories in genau dieser Konstellation haben, darf er sie gerne schreiben.

Bei der Magneto Story dachte ich zunächst, jemand habe auf „Wiederholung“ gedrückt. Bei etwas genauerer Betrachtung legt Bunn seine bisherige Tie in Story zu AXIS noch einmal vor und erzählt sie aus einer anderen Perspektive. Kann man so machen, wenn denn die Story bisher gut war. War sie aber nicht wirklich. Erst mit dem Gespräch zwischen Magneto und dem Geist Xaviers rettet er die Story. Beide wechseln ihre Ansichten zum Mensch- / Mutantenverhältnis. Tun sie das unter dem Einfluss von Red Onslaught? Oder wechseln sie ihre Ansichten aus echter Überzeugung? Hierüber würde ich gerne mehr lesen. Warten wir es mal ab.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s