Superman # 10

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Action Comics # 10, Supergirl # 10 sowie Material aus Action Comics # 8. Nimrod, der Jäger, der in seiner Besessenheit und seiner Bestimmtheit, jedes gefährliche Tier auf der Erde getötet zu haben, an Marvel’s Kraven erinnert, erhält den Auftrag, Superman zu jagen und zu töten.

Etwas überrascht war ich, wie leicht Nimrod Clarks Spur aufnehmen und verfolgen konnte. Dabei war die Vorgehensweise von Nimrod nur logisch und konsequent erzählt. Und im Zeitalter des Internets lassen sich solche Spuren auch leichter verfolgen. Das sollte doch auch Clark wissen und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten? Doch ich denke, dass auch hier gilt, dass Morrison hier nur den Auftakt erzählt und uns mit der nächsten Ausgabe oder auch den nächsten Ausgaben das präsentiert, worum es ihm eigentlich geht. Man darf gespannt sein, wie Nimrod aufgerüstet wird, damit er ein wirklicher Gegner für Superman wird.

Green und Johnson überraschen mit ihrer Story. Sie verquicken nämlich das Fantasy mit dem Superhelden Genre. Das tun sie erfolgreich. Es funktioniert, weil sie uns tiefere Einblicke in Karas Vergangenheit und ihrem nicht immer leichten Verhältnis zu ihrer Mutter geben. Lediglich der Kampf der Banshees am Ende scheint mir etwas vereinfacht dargestellt. Ich denke, dem Autoren Duo sind da die Seiten ausgegangen. Doch auch hier würde ich sagen, „Schwamm drüber“. Dafür ist der Rest der Story einfach zu gut und stimmig erzählt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s