Superman # 9

Mit diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Action Comics # 9 sowie Supergirl # 9. Gleichzeitig öffnet Morrison mit dieser Ausgabe seine Serie dem Multiverse.

Die Story ist so gut, dass ich es bedauern würde, wenn Morrison diese Idee nicht noch einmal aufgreift. In einem Paralleluniversum kämpft Superman gegen ein Wesen, das aus Gedankenkraft besteht und all das Finstere aus Superman komprimiert in sich vereint. Der Superman dieses Universums ist optisch deutlich erkennbar von Barack Obama inspiriert. Diese Anspielung funktioniert gut, auch weil dieser Superman als Präsident benötigt wird und hier  einen Androiden hinschickt. Natürlich dürfen auch in diesem Universum nicht Nebencharaktere wie Lois Lane oder Jimmy Olsen fehlen.

Der Plot ist nicht nur großartig erzählt, sondern darüber hinaus hervorragend auf den Punkt gebracht. Gene Ha, der diese Story zeichnet, bringt nicht nur viel Dynamik ein, sondern gibt auch den neuen Charakteren ein Gesicht.

Supergirl gerät zwischen die Fronten zwischen Black und Silver Banshee. Und nein, diese Banshees haben mit dem gleichnamigen X-Men nichts, aber auch rein gar nichts zu tun außer der Tatsache, dass sie Iren sind. Dies ist aber bei der Anleihe aus der irischen Mythologie kein Wunder, sondern simpel erklärbar. hier ist wieder einmal abzuwarten, wie Green und Johnson ihren Plot entwickeln werden. In jedem Fall wecken sie allerdings die Neugier der Leser. hierfür brauchen sie nur einen simplen Twist. Unter dem Einfluss von Banshee verliert Supergirl die Kontrolle über ihre Kräfte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s