Rising X Rydeen # 1

RISING X RYDEEN 1  Die Handlung spielt in einem eigenständigen Universum, in der immer wieder „Strangers“ auftauchen. Diese Strangers bilden in der Pubertät Kräfte aus, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten.

Schon seit längerer Zeit möchte ich ja hier einen Manga rezensieren, den ich von Anfang an begleite. Hierfür muss mich der Manga natürlich auch interessieren. Bei Rising X Rydeen habe ich das Potential dafür gesehen, was auch durchaus daran liegen könnte, dass die Grundstory durchaus Ähnlichkeiten, wenn nicht Gemeinsamkeiten, mit den X-Men aufweist.

Takara Shimonone träumt davon, Kräfte auszubilden und zu einem Stranger zu werden. Natürlich geschieht dies auich, aber statt das Wetter oder Feuer zu kontrollieren, erzeugt Takara nur ein weißes Gel.

Der Manga wird unter „Sexy Action“ kategorisiert. Da kann man leicht Verbindungen zu der weißen, gelartigen und klebrigen Masse ziehen, die Takara erzeugt und mit der er um sich schießt. Das sorgt auch für einige „wet Shirt“ Momente bei den weiblichen Charakteren. Takara selbst ist ein typischer Teenager, der gerade in der Pubertät steckt – inklusive den hierbei üblichen Stimmungsschwankungen und Schwierigkeiten mit der Selbsteinschätzung. Das macht ihn auf den ersten Blick nicht sympathisch, eher nervig, aber man kann sich auch gut über ihn amüsieren. Daneben erhalten wir immer wieder in perspektivisch verzerrten Paneln Einblicke in Takaras Gedankenwelt. Dieses Element kennen wir aus Scott Pilgrim, auch wenn hier nicht ganz der Witz und die Genialität erreicht wird. Mit Aria, Mikan, Yowabi und Sanagi  werden ansonsten nur weibliche Charaktere eingeführt, die alle so ihre Eigenarten haben und diese bestimmt noch weiter ausprägen werden. Wichtig ist dabei stets, dass die weiblichen Charaktere stets angenehm anzuschauen sind. Die durchaus ein wenig vorhersehbare Handlung wird durch Humor aufgelockert. Es tut dem Manga sichtlich gut, dass er sich selbst nicht allzu ernst nimmt.

Mit einer etwas verfeinerten Handlung hat Rising X Rydeen durchaus Kultpotential. Schon im September wird Band # 2 veröffentlicht.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s