Star Wars # 1: Skywalker schlägt zu!

STAR WARS 1 (KIOSK-AUSGABE) STAR WARS 1 (COMICSHOP-AUSGABE) Mit diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgaben STAR WARS Skywalker strikes # 1 und # 2.

Als Disney die Rechte an Star Wars von George Lucas vor knapp 3 Jahren (Meine Güte, ist das wirklich schon wieder so lange her?) für ca. 4 Mrd. Dollar erworben hat, lag diesem Deal im Mäusekonzern garantiert eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zugrunde. Unter Punkt XY fand sich dann auch bestimmt die Vermarktung der Comics. Das ist natürlich praktisch, weil man ja Marvel selbst im Konzern hält und Marvel auch schon vor vielen Jahren selbst Star Wars Comics produziert hat. Dennoch war bei dem Kaufpreis, der nach wie vor zu amortisieren ist, bestimmt ein gewisser Druck vorhanden, auch wenn die filme die Hauptlast tragen werden.

Mit Jason Aaron und John Cassaday fährt Marvel auch zugleich 2 sehr profilierte Künstler auf. Der Plot selbst spielt zwischen den Episoden IV und V. Dieser Zeitraum dürfte bewusst gewählt sein, weil die klassischen Episoden bei den Star Wars Fans zurecht weitaus beliebter sind. Die Handlung selbst mag überschaubar sein. Die Rebellen um Luke Skywalker wollen eine Waffenfabrik zerstören. Luke ist längst noch kein Jedi, vielmehr ein Padawan ohne Meister, der ihn unterweist. Um überhaupt zu der Waffenfabrik zu gelangen, geben sich die Rebellen als Unterhändler von Jabba, dem Hutten aus. Sie sollen auf den Unterhändler der Allianz warten, bei dem es sich natürlich um Darth Vader handelt.

Die Handlung greift verschiedene Star Wars Elemente auf, die auch im Comic funktionieren. Der Plot mag auch deswegen etwas vorhersehbar sein. Hier merkt man vielleicht, dass Aaron auf  „Nummer sicher“ gehen wollte oder vielleicht sogar musste. Überragend ist die zeichnerische Umsetzung von Cassaday. So sehen wir tatsächlich einen jungen Harrison Ford und eine junge Carrie Fisher. Chewbacca, C3PO und R2D2 sind genau so gut getroffen. Lediglich Mark Hamill sieht ein wenig verändert aus, aber man erkennt ihn durchaus als solchen.

Panini schlägt zum Neustart die Werbetrommel. Der Comic erscheint mit 10 verschiedenen Covern in Magazinform. Die Magazinbeiträge richten sich vornehmlich an die jüngere Generation. Bei der linken Abbildung handelt es sich um die Kiosk-, bei der rechten um die Comicshop Ausgabe.

Ich kann mir selbst bei kritischer Betrachtung nicht helfen. Mein Star Wars Fieber ist wieder erwacht, auch wenn der Titel „Skywalker schlägt zu“ trotz wörtlicher Übersetzung des Originals etwas gewöhnungsbedürftig ist. Möge die Macht mit Euch sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s