Monika # 1: Ball der Masken

MONIKA+BAND+1 Bei Monika handelt es sich um einen weiteren Titel aus dem Panini Albenprogramm. Der Inhalt dieses Titels wurde – stark verkürzt – wie folgt beschrieben: „Monika“ ist ein Thriller voller Erotik, Kunst, Kybernetik und Terrorismus. Um ehrlich zu sein, habe ich mehrere Minuten über diesem Satz sinniert und konnte nichts damit anfangen. Dies und die Tatsache, dass Guillem March das Artwork abliefert, hat mich dann doch neugierig auf diesen Titel gemacht.

Monika wird von der Sorge um ihre verschwundene Schwester, Erika gequält. Ihre bisherigen Nachforschungen lassen vermuten, dass der aufstrebende Politiker, Christian Epson, in diese Ereignisse verwickelt ist. Um ihm näherzukommen, beschließt sie, einen Maskenball zu besuchen, um ihn dort zufällig kennenzulernen.

Der Plot ist voller Wendungen, so dass ich ihn hier bewusst nur anreißen möchte. Teils kommen diese Wendungen völlig überraschend, teils sind sie vorhersehbar. Doch unabhängig hiervon stellen sich diese Wendungen als konsequent heraus, so dass ich mir sicher bin, dass die Autorin ein Konzept für ihre Serie hat, auch wenn ich noch nicht weiß, wohin sie ihre Leser führen will. Handelt es sich um einen Polit-Thriller mit erotischen Momenten oder um einen Erotik-Thriller mit Mystery-Elementen? Oder verbirgt sich noch eine andere Erzählform dahinter? Schließlich baut das Computer Genie Theo einen Androiden und damit ein männliches Wesen, dem Monika vertraut.

Das Geheimnis, das die beiden Schwestern, Monika und Erika, verbindet ist definitiv in ihrer Kindheit verborgen. Dies wird in einem Panel angedeutet und man versteht als Leser leicht, warum Monika als jüngere Schwester sich einfach nicht daran erinnern kann. Gerade Monika ist als Charakter unglaublich mehrdimensional angelegt. Sie ist Künstlerin, jüngere Schwester und eine verletzte Seele zugleich. Dabei wirkt sie melancholisch und hat Ereignisse aus ihrer Kindheit so tief in sich vergraben dass sie sie bestenfalls erahnen kann.

Der Ball der Masken selbst erinnert atmosphärisch an Kubricks Meisterwerk „Eyes Wide Shut“.  Auch hier verbirgt sich die unergründete Wahrheit samt der handelnden Personen hinter Schminke, Perücken, Seidentüchern und natürlich Masken. Die Wahrheit zu ergründen oder auch nur ergründen zu wollen, bedeutet Lebensgefahr.

Epson ist als charismatischer Charakter eindeutig John F. Kennedy entliehen, was auch in dieser Ausgabe explizit erwähnt bzw. zugestanden wird.

Die Terror Gruppe, die Epson nachstellt, ist noch voller Mysterien. Ihre Ziele, das Wahlprogramm Epsons zu torpedieren, das auf Annäherung der Religionen ausgerichtet ist, erscheint mir zu vordergründig. Ich bin mir fast sicher, dass da mehr dahinter steckt. Ich gehe sogar so weit, dass es ohne ein noch zu erschließendes Mysterium, das die Subplots verbindet, enttäuschend wäre.

Doch ohne das atemberaubende Artwork von Guillem March würde das Ganze nicht funktionieren. Er versteht es, Monika als ungemein sinnlich wie erotisch darzustellen. Dabei betont er stets ihre Lippen und Augen. March schießt nicht übers Ziel hinaus, denn der eigentliche Effekt wird dadurch erzeugt, was man als Leser eben nicht sieht. Die Hintergründe sind in einigen Panels unglaublich detailliert, in anderen Panels konzentriert sich March vornehmlich auf die Charaktere. March hat seine Zeichnungen als Aquarelle koloriert. Das sieht so viel besser aus als jede Computerkolorierung. Dabei greift er je nach Atmosphäre des Panels oder auch einer Seite auf eine Farbe zurück, die auch die Aussage des Panels unterstreicht.

Mit Band # 2 ist diese Story schon abgeschlossen und ich bin gespannt, wie Barboni all dies zusammenfassen und auflösen wird.

Der Band wird durch 5-seitiges Zusatzmaterial abgerundet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s