That’s Entertainment * 20

Wenn ein Betrieb ein Jubiläum begeht, ist es fast schon Usus, dass auch eine Festschrift erstellt wird. Wenn es sich aber um einen Comicladen handelt, lohnt es sich als Comicsammler nicht nur aufzumerken, sondern natürlich auch einen Blick in das Heft zu riskieren, denn hier wird uns die sonst oft gebotene Langweile und Selbstbeweihräucherung erspart, die sonst meist in solchen Jubiläumsschriften herrscht. Das 20 jährige Jubiläum des T3 war ja schon Thema meiner letzten Kolumne.

Man könnte es als Rezensent kurz so zusammenfassen: „Das T3 hat gerufen und alle sind gekommen!“ Bei einem näheren Blick dürfen wir gleich 18 (!) Strips von Survivor Girl von Christopher „Piwi“ Tauber & Ingo Römling lesen bzw. genießen. Es macht einfach Spaß, die zahlreichen Anspielungen auf das Horror und Splatter Genre in diesen Strips zu entdecken und sich gleichzeitig darüber zu amüsieren, wie Piwi und Ingo mit den Versatzstücken und Klischees spielen, ohne sie zu beschädigen.

Es ist dann derselbe Ingo Römling, der Einblicke ins Skizzenbuch (sind das Wirklich „nur“ Skizzen?) der wunderbaren Serie Malcolm Max gewährt und sein variantenreiches Talent mit 5 Episoden des Misantroph sowie 4 Episoden von Curiosity unter Beweis stellt.

Lachen musste ich auch bei Ekkis Story, die von keinem Geringeren als Manuel „Sagenhaft Unnerwegs“ Tiranno gestaltet wurde. Der Strip wirkt so realitätsnah, dass er sich entweder schon ereignet hat, so dass Ekki den Plot gar nicht erfinden, sondern sich nur erinnern musste oder dass er sich zumindest täglich so ereignen könnte.

Moritz von Wolzogen steuert dann noch seine Vision des T3 im Jahr 2035 bei. Wahrscheinlich hat er sich beim Konzipieren dieses Modells im Eschenheimer Turm gewähnt.

David Bollers Erlebnisse beim ersten Besuch der Buchmesse, den er regelmäßig mit einer Signierstunde im T3 verbunden hat, setzen dem mehr als nur gelungenen Heft die Krone auf.

Ingos Cover, das einen rasanten Flug zeigt, ist wohl das Gefühl, dass Wolfgang, Ekki und Gerhard in den letzten 20 Jahren zumindest hin und wieder beim Führen des T3 gehabt haben.

Den kompletten Spaß gibt es für 5 €. Wo erhalten wir sonst noch so viel Gegenleistung für schlappe 5€?

Mit der ausführlichen Beschreibung des Inhalts möchte ich die Aussage verbinden, dass das T3 schon immer ein gutes Händchen in der Zusammenarbeit mit regionalen Künstlern hatte und hat und dass die Künstler diese Zusammenarbeit gerne auf diese Art und Weise honorieren.

Es ist heutzutage so ungewöhnlich nicht, dass ein Comicladen sich selbst feiert und auch ein Heft hierzu veröffentlicht. Auch hier geht das T3 voran und veröffentlicht bereits das 2. Heft. Und 2 Hefte in solch einer Qualität sind schon außergewöhnlich und aller Ehren wert.

An der Stelle möchte ich mich bei den Gründervätern des T3 für die Erwähnung als „Helferlein“ bedanken. Ich fühle mich geehrt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s