Iron Man / Thor # 4

IRON+MAN%2FTHOR+4 Mit diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Superior Iron Man # 4 sowie Thor # 4.

Wer ist eigentlich das derzeit größte Bad Ass im Marvel Universum? Doc Doom? Die Inheritors? Loki? Malekith? Nö, weit gefehlt. Es handelt sich um Tony Stark. Er beutet mit seinem Extremis 3.0 die Bevölkerung San Franciscos finanziell wie emotional aus. mit Teen Abomination beherbergt er einen Schurken und lässt sich dabei auch nicht von SHIELD reinreden. Und wie er erst mit Daredevil umgeht…

So liefert die Iron Man Ausgabe eine Menge Antworten auf Fragen, die wir uns vielleicht noch nicht einmal gestellt haben. Genau dies macht die Ausgabe spannend und liefert uns einige Wendungen, die wir wohl nicht vorhergesehen haben bzw. vorhersehen konnten. Ich möchte deswegen nicht allzu viel spoilern. Nur so viel sei verraten. Wer geglaubt hat, Tony habe schon sein volles Schurken Potential ausgeschöpft, wird nach dieser Ausgabe mit den Ohren schlackern.

Einziger Kritikpunkt bleibt, dass mich der Superior Iron Man immer mehr an den Superior Spider-Man erinnert. Hierzu gehören auch die Bots, mit denen Iron Man San Francisco überwacht. Wäre es nicht gleich aus mehreren Gründen völlig abwegig, könnte man meinen, Doc Ock sei nun als Tony Stark unterwegs.

Cinar konzentriert sich mit seinen Zeichnungen nach wie vor fast ausschließlich auf die Charaktere. Normalerweise mag ich Hintergründe und detaillierte Zeichnungen, aber zu diesem Plot passt Cinars Stil.

Es kommt zur Konfrontation Thor vs. Thor, die ja im Grunde über die letzten Ausgaben vorbereitet wurde. Aaron lässt also Held gegen Helden kämpfen. Das hatten wir schon so oft, dass ich es nicht mehr zählen kann. Also Augenrollen und durch?

Nein, denn Aaron löst dieses Problem gut. Betrachtet man sich Thor, kommt Aaron an diesem Konflikt nicht vorbei. Er umgeht aber einen hirnlosen Kampf, indem er viel Charakterisierung in diesen Konflikt einfließen lässt. Am Ende behalten wir den weiblichen Thor und auch der Odinsohn bleibt ein Held. In diesem Zusammenhang stört nicht und fügt sich sogar gut ein, dass der Kampf gegen die Frostriesen fast schon beiläufig abgewickelt wird. Merke, mit 2 Thors legen sich auch Frostriesen besser nicht an.

Dautermans Artwork ist einfach nur wunderbar. Man merkt es den Charakteren an, wenn es mal wieder „in ihnen arbeitet“. außerdem mag ich seine detaillierte Darstellung der Charaktere, insbesondere die von Odin.

Man muss als Leser und Sammler nicht zwangsläufig Fan von Heften sein, die 2 völlig unterschiedliche Ausgaben zum Inhalt haben, aber wer nur deswegen Iron Man / Thor nicht liest, verpasst etwas.

Ergänzen bzw.weitergeben möchte ich einen redaktionellen Hinweis der Paninis. Im Vorgriff auf DAS Event Secret Wars erscheint Iron Man / Thor in den Monaten November, Dezember und Januar alle 14 Tage.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s