Superman # 21

 Mit dem vorliegenden Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Action Comics # 20 sowie Supergirl # 21.

Was mit Andy Diggle groß begann, geht leider nicht ganz so groß weiter. Das mag daran liegen, dass Diggle, obwohl er als Co Autor angegeben ist, nur noch lose mit der Serie verbunden war. Schade! Ich hätte mir gewünscht, dass er seinen begonnenen Arc auch beendet.

Grundsätzlich schätze ich Tony Daniel als Zeichner sehr, aber mit dem einen oder anderen Panel bin ich diesmal nicht einverstanden. Superman mit Pelikan Kinn, wie man es in 2 Panels sehen muss, geht gar nicht.

Dennoch reizt mich der Plot grundsätzlich nach wie vor und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Nelson ändert mit der vorliegenden Ausgabe das Erzähltempo und die Ausrichtung von Supergirl. Dabei greift er das bisherige Grundthema, Supergirls Suche nach einer neuen Heimat, auf. Völlig verstanden habe ich den Dreh mit dem Weltraum Motorrad nicht. Ich halte das Gefährt schlichtweg für überflüssig.

Auch zeichnerisch ändert sich einiges. Asrar hat große Fußstapfen hinterlassen, was er noch einmal mit dem grandiosen Cover, das zum Glück in der Panini Ausgabe abgedruckt ist, beweist. Neves füllt diese Fußstapfen nicht völlig, aber man sollte ihm als Leser ruhig noch ein wenig Zeit einräumen, auch wenn mir gerade seine Umsetzung von Siobhan nur mäßig gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s