Superman Unchained # 2

SUPERMAN+UNCHAINED+2 Mit diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Superman Unchained # 2 und # 3.

Auf den ersten Blick könnte man als Leser zu dem Schluss kommen, dass die vorliegende Ausgabe nichts zu bieten hat. Helden treffen aufeinander, sie kämpfen mit einander wegen eines Missverständnisses und kommen schließlich doch zur Vernunft

Doch das gilt nur für den ersten Blick.

Tatsächlich verwebt Snyder seinen Plot mit ein paar raffiniert angelegten Subplots, die wohl demnächst in den Vordergrund treten werden. Dies entspräche zumindest seinem Erzählmuster, wie er es auch mit der Story um Wraith getan hat. Wraith hat erstaunlich viele Parallelen in seiner Origin mit Superman. Wir bekommen zwar einiges über ihn erzählt, aber es bleibt das Gefühl, dass da noch irgendein Mysterium unerzählt ist. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass Wraith Superman demnächst töten will.

Die verschiedenen Subplots erfordern natürlich viel Aufmerksamkeit ein, aber das ist kein Grund zur Beschwerde. Schließlich wird ja auch oft genug zurecht gemeckert, dass Superheldenstories heutzutage zu eindimensional erzählt werden.

Jim Lee liefert natürlich ein wunderbares Artwork ab, obwohl man dem einen oder anderen Panel anmerkt, dass er unter Zeitdruck stand, so dass er auf Details verzichten musste.

alles in allem bleibt Superman Unchained aber eine Serie, die man als Fan des Stählernen einfach gelesen haben muss.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s