Secret Wars # 3

 Mit diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Secret Wars # 3 sowie Secret Wars Journal # 1.

Ich gebe es ja gerne zu, dass ich heutzutage bei Events mehr als nur skeptisch bin und ihnen gegenüber mittlerweile eine kritische Haltung eingenommen habe. Doch dann kommt Hickman mit dieser Ausgabe, die mich positiv überrascht.

Offenbar hat Hickman die ersten beiden Ausgaben benötigt, um das Setting einzuführen. Nun gibt er erste Antworten und legt ein paar Brotkrumen, die uns bestimmt noch in den nächsten Ausgaben befassen werden.

Offenbar hat sich Doom auf Battleworld nicht nur selbst als Gott installiert, sondern sich auch mit Dr. Strange bemüht, „so viele, wie möglich, zu retten“. Wir dürfen gespannt sein, was das noch zu bedeuten hat. Insgesamt ist die Ausgabe ungeheuer wortreich. Es gibt also viel zu lesen.

Daneben tauchen Charaktere auf, mit denen wir nicht mehr wirklich rechnen konnten. Gleichzeitig gilt es für Strange, einen Kriminalfall, einen Mord an einem der Thors, zu untersuchen.

Ich räume gern ein, dass ich erstmals an das Potential von Battleworld glaube.

Die Zweitgeschichte legt mehr Wert auf Action und ist im Umfeld der X-Men angesiedelt, wobei aber auch Moon Knight und Werewolf by Night ihre Auftritte haben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s