Iron Man / Thor # 10 (Secret Wars Tie In)

  Mit dem vorliegenden Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Armor Wars # 2 sowie Thors # 2.

Mit dem Titel der Story Das verräterische Herz begibt sich der Autor James Robinson, der uns zuletzt mit dem langen Abschied der F4 begeisterte, mit einem echten Edgar Allan Poe Klassiker in den Ring. Sollte es denn einen Zusammenhang geben, hat sich mir zumindest der tiefe psychologische Zusammenhang noch nicht völlig erschlossen. Spyder-Man wurde also ermordet, als er etwas über Technopolis herausgefunden hat, was offenbar nicht für jedermann bestimmt war.

Ich mag den Krimi Aspekt an dieser Story, auch wenn die Ermittlungen noch absolut in den Kinderschuhen stecken und Robinson seine Charaktere auch auf Trauerarbeit verrichten lässt. Das ist auch gut so, denn es nimmt der Story eine gewisse Oberflächlichkeit. Robinson ist daneben ja durchaus bekannt dafür, dass er einen Plot langsam entwickeln und wachsen lassen kann, so dass ich mir sicher bin, dass er einen Masterplan hat und diesen auch konsequent verfolgt.

Und als hätten sich Robinson und Aaron abgesprochen, haben wir auch in der Serie Thors einen Krimi. Jemand tötet gezielt Jane Forsters verschiedener Realitäten und sorgt dafür, dass die Leichen von Thors gefunden werden.

Ich mag diese Story sogar noch ein wenig mehr als die Iron Man Story. Dies mag daran liegen, dass die Charaktere griffiger sind. es macht einfach Spaß zu verfolgen, wie die Thors wegen Beta Ray Bill auf Rache schwören und sich kaum mit Trauer oder einer großen Grabrede aufhalten. tatsächlich besteht die Grabrede Thors nur aus dem Wort „Rache“. Hier kommt noch ein Schuss Mystery zum Krimi hinzu. spaß macht auch die Ironie. hier ist Donald Blake tatsächlich Generalverteter für Hämmer. gerade diese Passage habe ich zweimal gelesen, um sie einmal zu glauben.

Allerdings habe ich noch nicht die geringste Ahnung, wohin uns Aaron mit dieser Story führen wird. Anhaltspunkte gibt es hier nur ganz wenige und die Morde geben uns eher Rätsel auf. Natürlich geraten der ultimative Thor und der 616 Thor aneinander und wahrscheinlich liegt des Rätsels Lösung darin, dass sie ihre Kräfte bündeln müssten.

Auch hier bin ich definitiv auf die Fortsetzung gespannt.

Die untere Abbildung zeigt das Variant zur Leipziger Buchmesse, die obere Abbildung die reguläre Ausgabe für den Einzelhandel.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s