isoundwords Sonderausgabe: Die Eine über die Nachbetrachtung zum Gratis Comic Tag 2016

Gratis Comic Tag 2016 Für mich beginnt der Gratis Comic Tag eigentlich schon immer am Freitag vor dem offiziellen Termin. Da flimmert nämlich die Werbung für den GCT über die Infoscreen an der Frankfurter Hauptwache. Dies lässt mich nicht nur ein wenig lächeln, sondern zeigt auch, dass der GCT weitaus mehr als ein Termin für die Comicnerds ist. Er hat längst eine allgemein kulturelle Bedeutung erlangt.

Doch nun zu meinem persönlichen Ablauf:

Für dieses Jahr habe ich mich für eine kleine Ladenrallye entschieden.  Eigentlich hatte ich sogar vor, jeden teilnehmenden Laden zwischen Wiesbaden und Frankfurt aufzusuchen, aber das stellte sich als nur schwer durchführbar heraus, wenn man dieses Unterfangen mit den Öffentlichen angehen will.

Etwas später als ursprünglich geplant laufe ich also im Hugendubel in Wiesbaden auf. Immerhin war ich dafür für meine Frau noch Brötchen holen und habe noch unseren Sohn gefüttert. Vaterpflichten, denen ich gerne nachkomme.

Der Hugendubel in WI, der nicht wirklich für seine Comicabteilung bekannt ist, hat sich auch dieses Jahr gut auf das Event vorbereitet. Ein kleines Schaufenster mit dem offiziellen Poster und der Titelübersicht weist auf den GCT hin. Statt 3 Titel, wie in 2015, werden diesmal wieder 5 Titel pro Kunde verteilt. 2 Damen bedienen die nicht zahlreichen Kunden, so dass auch keine Schlange entsteht. Ich werde sofort bedient und schmunzle über den verdutzten Blick der Dame, als ich ihr die Titel spontan benennen kann, die ich mitnehmen möchte. Dort ergatterte Titel waren: Garfield, Die Schlümpfe, Corto Maltese, We stand on guard und Rat Queens.

Also weiter nach Mainz. Als beste Verbindung stellt sich die Bus Linie 6 heraus. In Mainz angekommen offenbart sich dann aber das eigentliche Problem. Ich kann mich in dieser Stadt nicht orientieren und trete den Marsch der Orientierungslosen an. Ich habe aber auch das Gefühl, dass sich die Straßen und Gassen in Mainz ähnlich spontan und schnell verändern wie die Treppen in Hogwards. Schließlich finde ich das Zapp! aber und bin überrascht. Stand ich letztes Jahr noch für ca. 45 Minuten in einer Riesenschlange, ist der Betrieb dort überschaubar. Die Ausgabe der Gratis Comics findet diesmal an einer anderen Stelle im Laden statt, was eine gute Entscheidung war, denn es trug deutlich zu einer Entzerrung bei. Auch hier gab es 5 Comics. Ich konnte Die Überlebende, Marvel Super Heroes, Donald Duck, Lucky Luke und Fight Club 2 mitnehmen. Ferner gab das Zapp! auch dieses Jahr wieder Comics heraus, die wohl längst aus jeder Preisbindung entlassen sind. Toller Service! Vielen Dank ans Zapp!

Einer Mischung aus Glück, Zufall und verkrusteten Erinnerungen habe ich es zu verdanken, dass ich den Hugendubel Am Brand in Mainz finde. Auch dort gibt es eine Neuerung. Statt einem Comic werden dieses Jahr 3 Comics herausgegeben. Am Eingang steht das Poster des GCT. Dass die Ausgabe der Gratis Comics im 1. OG stattfindet, muss man wissen oder erfragen. Dort eingesammelte Titel waren: Dickie, Love Addict und Sherlock Holmes.

Mit der S 8, die wegen irgendwelcher Baustellen abweichend von der eigentlichen Streckenführung fuhr, ging’s nach Frankfurt. Dort gibt es an der Hauptwache auch einen teilnehmenden Hugendubel. Den Tisch mit den Gratis Comics muss man erstmal finden, aber die Dame, die den Tisch betreut hat, war sehr nett und kannte sich zumindest bei den Gratis Titeln gut aus. Dort abgegriffene Hefte waren: Titeuf, Lupus in Fabula und Dimension W.

Es folgt endlich das Heimspiel im T3. Dort war zur Ladenöffnung eine Riesenschlange, die zum Glück abgearbeitet war, bis ich ca. gegen 13:30 Uhr dort eintraf. Mit Ekki führte ich ein kurzes Gespräch. Es war ihm aber anzumerken, dass der GCT bei allem Spaß auch anstrengend ist. Neben den Kunden will schließlich auch die Presse bedient werden. Nach solch einem Tag wäre ich wahrscheinlich in einen komatösen Zustand gefallen. Dort erhaltene Titel waren: Das Liberi Projekt, Batman, Isaak der Pirat, Capricorn und Jiro Taniguchi. Auch hier heißen Dank ans T3!

Alles in allem war das ein mehr als nur gelungener Tag. Die Gratis Comics werde ich hier nach und nach besprechen. Es wird allerdings noch ein wenig dauern, bis ich hiermit beginnen kann. Stay tuned!

Abschließend möchte ich noch einmal betonen, dass der Gratis Comic Tag eine enorme Anstrengung der Verlage und des Einzelhandels ist. Es schadet nicht, wenn man sich das regelmäßig in Erinnerung ruft. Bedauerlich ist, dass der Wiesbadener Comicshop auch in diesem Jahr nicht teilgenommen hat.

Mal schauen, was ich mir fürs nächste Jahr einfallen lasse.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s