Savior

SAVIOR+1+SOFTCOVER SAVIOR+1+LIM.+HARDCOVER Mit dem vorliegenden Band veröffentlicht Panini die komplette 8-teilige Serie aus dem Hause Image.

Todd McFarlane und Brian Holguin widmen sich einem Thema, das gar nicht so weit entfernt ist von dem Image Dauerbrenner Spawn oder auch Haunt. Sie thematisieren Religion und projizieren den Plot nicht nur in die Gegenwart, sondern schaffen bewusst einen Kontrast zu den Serien, die in fiktiven oder realen Brennpunkten wie Gotham, Metropolis oder New York spielen. Savior findet auf dem Land statt. Auf den ersten Blick mögen die Charaktere, die sich in der Reihenfolge über ihre Dialoge und Handlungen definieren, schablonenhaft erscheinen. Tatsächlich liefern McFarlane und Holguin glaubhafte und tiefe Charakterisierungen ab.

Der komplette Plot spannt sich um einen Flugzeugabsturz im ländlichen Kansas. Dieser Absturz kostet viele Menschenleben und der Grund des Absturzes kann nicht ermittelt werden.

Getragen wird der Plot von verschiedenen Charakteren wie Cassie, einer berühmten Journalistin, die sich eher zufällig in der Heimat aufhält und wsich verpflichtet fühlt, der Story nachzugehen. Es gibt Malcolm, den Rebellen und All-time Loser, der seine Bestimmung sucht und sie schließlich gefunden zu haben glaubt. Und wir haben Officer Marge, die angesichts der Katastrophe überfordert wirkt, aber dennoch Haltung bewahrt und ständig versucht, ihr Bestes zu geben. Schließlich ist da noch der geheimnisvolle Mann, der ein Mädchen, das eigentlich tot sein müsste, gerettet hat und sein Gedächtnis verloren hat.

Das Schicksal der Charaktere ist eng mit dem Flugzeugabsturz verwoben und entscheidet sich auch darüber.

Es gehört zu der Eigenart dieser bemerkenswerten Serie, das sie längst nicht alle Antworten auf alle Fragen gibt. Manche erzählstränge werden bewusst nur angerissen, um uns einen Denkanstoß zu geben.

Natürlich ist es keine besonders spektakuläre Erkenntnis, dass Religion und Glaube miteinander verbunden sind. Savior thematisiert jedoch fern von Superhelden das Verhalten völlig normaler Menschen angesichts einer scheinbar göttlichen Präsenz.  Die Spannbreite geht von Leugnen über Ahnungslosigkeit bishin zu einem verblendeten Glauben, was in einer neuen Katastrophe mündet. Dabei ist es heutzutage natürlich auch wichtig, Facebook, Twitter und YouTube zu beobachten.

Ich bin nicht wirklich ein Freund von digitalem Artwork. was hier aber Crain abliefert, ist wirklich beachtlich, weil seine Charaktere lebendig wirken. Ich gehe sogar so weit, dass ein anderes Artwork aufgrund der Verwebung mehrerer Themenfelder kaum zu diesem Plot passen würde.

Da bleibt nur nich festzuhalten, dass die Story grundsätzlich abgeschlossen ist. Grundsätzlich bedeutet, dass Ausnahmen zugelassen sind. Die Ausnahme ist eine Hintertür, die die Autoren mit den letzten 2 Panel öffnen.

Panini veröffentlicht neben dem regulären Softcover auch eine Hardcover Ausgabe (rechte Abbildung), die auf 222 Exemplare limitiert ist.

Advertisements

4 Gedanken zu “Savior

  1. Klingt echt spannend 🙂 steht auch schon auf meiner Liste aber ab 20€ überlege ich bei Comics immer lieber drei Mal ob ichs kaufe oder nicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s