Avengers # 36

AVENGERS+36 Mit diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Civil War # 4 und # 5. Auch hier handelt es sich um die Finalausgabe.

Inhaltlich greift Charles Soule das „What If“ Konzept Marvels auf und stellt sich die Frage, was passiert wäre, wenn der Civil War eben nicht geendet hätte, sondern fortgesetzt worden wäre. Die Handlung war von Anfang an spannend erzählt, aber mit dieser Ausgabe hat mich Soule mitgerissen. Dies liegt an der Aufklärung des Mordes von Miriam Sharpe und mit der Verquickung eines weiteren Klassikers eines Marvel Crossovers bzw. Events. Ich werde hier nicht dieses Event spoilern, dass Soule miteinbezieht, weil allein der Titel den Inhalt verraten würde. Da nehme ich gerne Rücksicht auf die 2-3 Leser, die das Heft noch nicht gelesen haben.

Soule ist auch endlich mal einer der Autoren, die es endlich mal wieder verstehen, eine Story auch nachvollziehbar zu Ende zu erzählen. Selbst das „Happy End“ hat einen bitteren Beigeschmack und zeigt, dass es nach einem Krieg keine wirklichen Sieger gibt. Hier lassen sich Querbezüge zum Tagesgeschehen herstellen.

Soule hat mit seinem 5-teiligen Run den doch manchmal schwer verdaulichen Hickman Run schnell vergessen lassen.

Zum düsteren Tenor des Plots passt natürlich Yus Artwork hervorragend.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s