Spider-Man: Maximum Carnage # 1 (von 2)

SPIDER-MAN%3A+MAXIMUM+CARNAGE+1+SOFTCOVER SPIDER-MAN%3A+MAXIMUM+CARNAGE+1+LIM.+HARDCOVER Mit diesem Band veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Spider-Man Unlimited # 1 (I), Amazing Spider-Man # 378-379, Spectacular Spider-Man # 201, Web of Spider-Man 101-102 sowie Spider-Man # 35.

Seitdem Spider-Man Komplett von Panini eingestellt werden musste, wird der Ruf nach klassischem material von Zeit zu Zeit insbesondere im Panini Forum immer wieder laut. Zu dem material, das am meisten nachgefragt wird, zählt Maximum Carnage. Diesem Ruf kommt Panini nunmehr nach und veröffentlicht diese Saga in 2 Bänden mit je 7 Teilen.

Im vorliegenden Band befinden wir uns in einer komplett anderen Welt als in der aktuellen Marvel Battleworld.

Es handelt sich um das 616 Universum. Peter und Mary Jane sind verheiratet. MJ ist eine angesagte Schauspielerin und Peters Eltern sind aus angeblicher 20 jähriger russischer Gefangenschaft zurückgekehrt. Ihre wahre Identität soll später noch enthüllt werden. Harry Osborn dagegen ist erst kürzlich aufgrund eines ungetesteten Koboldserums umgekommen.

Lesern, die mit diesem Band erstmals mit klassischem material in Berührung kommen, werden erstaunt sein, dass es seinerzeit 5 (!) parallel laufende Spider-Man Serien gab. Maximum Carnage erstreckte sich über alle 5 Serien. Diese Serien wurden von großartigen Autoren wie David Micheline, Tom DeFalco, J.M. DeMatteis und Terry Kavanagh geschrieben.

Der Abstimmungsaufwand zwischen den Autoren muss damals immens gewesen sein. Was nämlich zunächst auffällt, ist, dass die komplette Saga wirkt, als wäre sie aus einer Hand geschrieben.

Für Maximum Carnage kann man sich als Freund des Wandkrabblers, aber auch als Fan guter Comics, einfach nur begeistern. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen vor dem Hintergrund der Schneise von Gewalt, die Carnage und seine Truppe in New York hinterlassen. Das Massaker, das sie anrichten, wird zwar lediglich angedeutet, aber dies geschieht so eindeutig und häufig, dass schnell klar wird, dass Carnage und Co. auf Blut aus sind.

Auf der Jagd nach Carnage wird Spider-Man u.a. von Venom unterstützt. Die Autoren betonen immer wieder die Unterschiede zwischen Venom und Spider-Man. Ihr Bündnis ist also sehr fragil. dies untermauert den Reiz, der von dieser Story ausgeht. der Plot ist zunächst weitgehend davon geprägt, dass sich beide Teams erstmal herausbilden.

Der Plot ist äußerst klassisch erzählt und strukturiert, aber wirkt dabei keineswegs altbacken. Dies liegt an den zwischen gut und Böse verschwimmenden Grenzen wie auch daran, dass praktisch die ganze Stadt von Carnages Wahn angesteckt zu werden scheint. Hieraus bezieht die Story auch ihre Spannung, wobei die Actionsequenzen, die immer wieder eingestreut werden, ungeheuer dynamisch dargestellt werden.

Maximum Carnage ist ein Klassiker und man kann Panini nicht genug dafür danken, dass sie diese Saga noch einmal veröffentlichen. bleibt nur zu hoffen, dass es sich für Panini rechnet und wir uns auf noch mehr klassisches Material freuen dürfen.

Neben der Softcover Ausgabe veröffentlicht Panini auch ein auf 333 Exemplare limitiertes Hardcover (rechte Abbildung).

 

 

 

Ein Gedanke zu “Spider-Man: Maximum Carnage # 1 (von 2)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s