Kick Ass (Movie)

The foreground features the superhero Kick-Ass in his green and yellow costume. Against a black background the words KICK-ASS are written in yellow block capitals. In einer Welt ohne Superhelden mit entsprechenden Superkräften entschließt sich ein junge Gutes zu tun und einen Superhelden zu geben. So denkt sich das jedenfalls Dave Lizewski, ein eigentlich völlig normaler und unauffälliger Schüler und Comic-Nerd. Schnell muss er jedoch erkennen, dass es mit ein wenig Gewichte stemmen, einem (beinahe) coolen Kostüm und Schlagwaffen längst nicht getan ist. doch dann lernt er mit Big Daddy Cool und Hit-Girl 2 „wirkliche“ Superhelden kennen.

Ich weiß, dass mittlerweile viele Kinogänger von Superheldenverfilmungen ge- und entnervt sind. Ich weiß nicht, was dann Euer Arzt empfiehlt, aber ich empfehle die Verfilmung des gleichnamigen Comics von Mark Millar Kick Ass. Der Film nimmt sich auf angenehme Art und Weise kein wenig ernst und dabei so ziemlich jedes Superheldenklischee aufs Korn. Gleichzeitig verneigt sich der Film vor dem Superheldengenre, ohne ihm zu sehr zu huldigen.

 Dave Lizewski wird vom bis dato unbekannten Aaron Taylor-Johnson gespielt. Ihm gelingt der Spagat zwischen Teenager, Nerd und Teilzeit Superhelden.

Auch Nicolas Cage, dem man nicht ganz zu unrecht nachsagt, dass er lange keine gute Rolle mehr gehabt hat, überzeugt als Batman Verschnitt, Big Daddy Cool, völlig.

Kick Ass UnPop 3 Die eigentliche Überraschung dieses Films ist jedoch seine Tochter Hit-Girl, gespielt von Chloë Grace Moretz. Sie spielt das für eine eiskalte Killerin viel zu junge Mädchen voller Enthusiasmus. Movie - Kick-Ass Wallpaper Chloë Grace Moretz as Hit-Girl from the movie Kick-Ass:

Natürlich funktionieren auch die „bösen Jungs“

Der Film selbst kommt mit wenig Special Effects aus. Dass er dennoch so gut funktioniert, liegt nicht nur an der schauspielerischen Leistung und an dem ausgereiften Skript, das sich sehr eng am Original Comic orientiert, sondern auch an dem Genre Mix zwischen Satire und Drama. Kinogänger oder Betrachter des Films, die noch nie eine Superheldenverfilmung gesehen haben und sich auch ansonsten mit dem Genre nicht auskennen, könnte allerdings gerade dieser Genre-Mix überfordern. Ein weiteres Erfolgsgeheimnis dieses Streifens ist, dass er von Regisseur und Drehbuchautor (gemeinsam mit Jane Goldman) Matthew Vaughn als Coming of Age Film konzipiert wurde.

Wer also einmal einen etwas anderen Film sehen und sich dabei mit einem Eimer Popcorn im Sessel zurücklehnen möchte, sei Kick Ass wärmstens empfohlen.

2 Gedanken zu “Kick Ass (Movie)

  1. „doch dann lernt er mit Big Daddy Cool und Hit-Girl 2 „wirkliche“ Superhelden kennen.“ Möglicherweise haben Sie beim Schreiben der Rezension einen Song von Boney M gehört oder daran gedacht. Das ist allerdings reine Spekulation …
    Fakt ist hingegen, dass sich Damon Macready in seinem Alter Ego „Big Daddy“ nennt.

    • Danke für den Hinweis. Nein, keine Sorge, Boney M. gehört nicht wirklich zu meinem Repertoire. Das wäre dann ja auch wohl ohne „Big“. Nee, fürchte eher, dass mir da der Spitzname von Raymond van Barneveld bei der Darts-WM ein schlechter Ratgeber war 😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s