Superman # 31

SUPERMAN+31 Mit dem vorliegenden Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgabe Superman: Doomed # 1.

Doomsday hat längst seinen Kultstatus erreicht. Schließlich hat er Superman schon einmal getötet. Den Autoren geht es in dieser Ausgabe auch primär darum, Doomsday als glaubwürdige Bedrohung auch in den New 52 zu installieren.

Dies gelingt hinreichend durch eine episch lange Klopperei, die durch den dynamischen Strich von Ken Lashley nie langweilig wird. Dass sein Artwork in den Details nicht immer stimmig ist, kann man als Leser zugunsten der Dynamik nachsehen.

Der Subplot um Lois Lane und Lana Lang ist vielversprechend, aber bedarf definitiv noch der Ausgestaltung. Ausgestaltung ist auch das Stichwort, unter dem der Plot steht. Als Auftakt erfüllt diese Ausgabe ihren Zweck, wenn auch der Plot insgesamt noch der Ausrichtung bedarf. Ich hoffe, dass dies mit den nächsten Ausgaben gelingt und nicht, dass die 3 Autoren mindestens einer zu viel sind und so den „Story Brei“ verderben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s