Namibia # 4

Namibia Episode 4 Leo und Rudolphe haben ihre Story sehr komplex angelegt. Daher ist es nicht sehr wunderlich, dass der vorletzte Band der Serie erste, wenn auch zaghafte, Antworten liefert.

Auffällig ist auch, dass das Autoren Duo die bereits in Band # 3 angedeutete Verbindung zum ersten Afrika Zyklus mit dem Titel Kenya deutlich ausweitet. Primär dient hierfür mit Irmanius ein Charakter, der einen deus ex machina Auftritt per excellence hinlegt.

Mit der zaghaften Beantwortung erster Fragen drehen Leo und Rudolphe auch deutlich am Erzähltempo. Natürlich ist auch, dass bei weitem noch nicht alle Fragen beantwortet werden. Wir können zwar allmählich erahnen, welche Funktion die Söhne Esekiels haben könnten, aber die Autoren lassen sich hier auch noch ein paar Optionen offen.

Der Plot ist aufgrund der Erhöhung des Erzähltempos gradliniger und weniger vielschichtig als die Vorgänger Bände. Der Mix aus Agenten Thriller mit SciFi und Mystery Einflüssen macht jedoch auch weiterhin Spaß und unterhält prächtig. Hierfür stehen auch die Zeichnungen, die nach wie vor von hoher Qualität sind.

Wir dürfen nunmehr auf den abschließenden Band # 5 und die Beantwortung vieler Fragen gespannt sein.

Ein Gedanke zu “Namibia # 4

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s