Dr. Strange # 2: Die letzten Tage der Magie

DOCTOR+STRANGE+2 Mit diesem Band veröffentlicht Panini die US-Ausgaben: Dr. Strange: The last days of Magic, Chapter 1, Dr. Strange # 6, 7, Doctor Stanton Framing Sequence, Doctor Voodoo, Die Wu sowie The last days of Magic, Chapter 2.

Erneut legt Jason Aaron eine sensationelle Ausgabe vor, die inhaltlich direkt an Band # 1 anschließt.

Die Idee, dass mit den Empirkul, jemand die Magie vernichten will, ist einfach so schlicht und sensationell zugleich, dass es schon verwundert, dass so bisher kein anderer Autor auf diese Idee kam. Gefallen haben auch die Tie ins mit Charakteren, die man so nicht oder bisher nur am Rande kannte. Prominentester dieser Nebencharaktere dürfte Brother Voodoo sein, den Jason Aaron erstmals interessant darstellt.

Ich mag auch die Idee, dass sich Magie an verschiedene Orte zurückziehen kann und dass diese Refugien das Pfand sind, auf das die verbliebenen Magier in ihrem Kampf gegen die Empirkul setzen müssen.

In solchen Stories möchte man Dr. Strange als Leser sehen. Aaron nimmt ihm seine manchmal schon fast arrogante Lässigkeit, die manchmal in Langweile abzurutschen droht und verleiht ihm so neue Konturen, die wiederum auf den Plot reflektieren. Hieraus folgt, dass wir gerade wegen der Bedrängnis, in der sich Strange befindet, selten einen stärkeren Meister der Magie gesehen haben.

Von diesem Plot hat sich offenbar auch Chris Bachalo inspirieren lassen, der ein sehr dynamisches Artwork vorlegt.

Dr. Strange # 2, Panini, 108 Seiten, 12,99 €.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s