isoundwords # 39: Der obligatorische (und arg verspätete) Jahresrückblick 2016 und -ausblick auf 2017

Als ich diese Kolumne schreibe, wurde bekanntgegeben, dass Mario Götze an einer Stoffwechselkrankheit leidet. Als er noch beim FC Bayern gespielt hat, habe ich seine schwankenden Leistungen nie verstanden bzw. einschätzen können. Mit der heutigen Erkenntnis sind seine Leistungen völlig neu zu bewerten. Auch wenn er nicht mehr beim FC Bayern spielt, wünsche ich ihm eine rasche und vollständige Gesundung.

Doch nun zum eigentlichen Thema:

Weiterlesen

Advertisements

Lois und Clark # 1 (von 2)

SUPERMAN%3A+LOIS+UND+CLARK+1 Mit diesem Band veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Superman: Lois & Clark # 1-4.

Dan Jurgens ist mit Sicherheit ein Autor, der stets auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Story ist. Nicht umsonst hat er Superman schon einmal getötet, war der Motor bei Spider-Mans Klon-Saga und hat auch einen sensationellen Thor Run abgeliefert. Obwohl diese Stories schon ein paar Jahre zurückliegen, werden sie noch häufig diskutiert und einige Fans schwärmen auch von ihnen.

Weiterlesen

Trigan # 8: Riskante Manöver

TRIGAN+BAND+8 Der Titel ist Programm und roter Faden zugleich dieses Bandes, denn Kaiser Trigo und Co müssen alles riskieren, um an der Macht zu bleiben bzw. um ihr Volk zu retten.

Der Band enthält die Stories Unsichtbar auf der Flucht, Die ultimative Waffe, Der Tyrann und Der rote Tod.

Kernthema dieser Serie ist immer wieder der Kampf um den Thron, die Macht und damit verbunden das Wohl des Volkes. Ausgelöst werden diese existentiellen Kämpfe um die Macht meist durch Intrigen, Verrat oder auch mal durch einen Angriff Außerirdischer. Um die Stories zu verstehen bzw. einordnen zu können, muss man wissen, dass sie Ende der 60er bzw. Anfang der 70er Jahre geschrieben wurden. Wir befinden uns also im Kalten Krieg und es besteht eine zumindest latente Angst vor einem Atomkrieg, was Butterworth in der zweiten Story des Bandes, Die ultimative Waffe, aufgreift.

Vor diesem Hintergrund ist es sicherlich nicht zufällig, dass die außerirdischen Invasoren die Farbe „rot“ tragen. Wie sich dann aber die Invasoren schließlich eingliedern, erinnert wiederum ein wenig an die Wikinger.

Auffällig ist auch, dass Frauen nach wie vor keine Rolle spielen und Janno immer mehr in den Vordergrund tritt.

Don Lawrence beweist auch mit dem vorliegenden Band, was für ein Ausnahmekünstler er war. Egal, ob er Monster, Kreaturen, Außerirdische oder Flugzeuge entwirft, Lawrence versteht es immer wieder, etwas Außergewöhnliches aufs Papier zu zaubern.

Der Serie Trigan werden ja immer wieder faschistoide Tendenzen unterstellt. Bisher konnte ich diese bestenfalls am Rande wahrnehmen. Diesmal fällt auf, dass in Der Tyrann Elekton wirksamer und besser von einer Monarchie geführt wird als von einer Demokratie. Doch möglicherweise ist dies auch zu weit hergeholt.

Tatsache ist, dass dem Band der erweiterte Seitenumfang gut steht und dass Trigan auch weiterhin zu begeistern weiß und das gilt nicht nur für Nostalgiker.

Trigan, Band # 8,Panini, 80 Seiten, 16,99 €

 

 

Durango: Gesamtausgabe # 1

Durango – Gesamtausgabe 1 (Bd. 1-3) Spricht man von Edel Western, fallen jedem Freund des Western Genres Titel wie Blueberry, Comanche und Durango ein. Diese Titel haben eine völlig unterschiedliche Ausrichtung und können daher problemlos parallel bestehen. Durango ist die zum Comic gewordene Inkarnation des Italo-Westerns. Nach einer unvollständigen Veröffentlichung bei Kult Editionen hat der Revolverheld nun bei Splitter eine neue Heimat gefunden. Nach erfolgter Veröffentlichung von Band # 17, der auch die aktuelle Ausgabe ist, arbeitet der Splitter Verlag nunmehr die klassischen Ausgaben in Form einer Gesamtausgabe auf. So befinden sich gleich 3 Stories in Band # 1 der Gesamtausgabe. Es handelt sich um folgende Stories: Hunde heulen im Winter, Gewalt, Zorn und Tod sowie Eine Falle für einen Killer.

Weiterlesen

Meta-Baron # 2: Khonrad, der Anti Baron

Meta-Baron Bd. 2: Khonrad, der Anti-Baron Die Serie Meta Barone sind ein Klassiker des SciFi / Fantasy Genres. Diese Serie wurde einst von Jodorowsky und Giminez erschaffen und hat Maßstäbe gesetzt, die bis heute ihre Gültigkeit haben. Nunmehr kehrt Jodorowsky, der das Konzept zu dieser Serie beisteuert, während Jerry Frissen den Plot ausgestaltet, zu dieser Serie zurück und man stellt sich als Leser zwangsläufig die Frage, was es noch zu erzählen gibt. Schließlich hatte die Serie mit Eisenhaupt als letztem Meta Baron einen würdigen und nachvollziehbaren Abschluss gefunden.

Weiterlesen

isoundwords

Liebe Leserinnen und Leser,

kurz und knapp. Leider kam mir erneut eine fiese und ärgerliche Bronchitis dazwischen.

Die nächste isoundwords wird am Mittwoch, 01.03.2017, erscheinen und die übernächste bereits am Freitag in einer Woche , dem 10.03.2017.

Ab dann wird es endlich wieder im gewohnten Rhythmus weitergehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Superman: An American Alien

SUPERMAN%3A+AMERICAN+ALIEN Mit diesem Band veröffentlicht Panini die komplette Miniserie Superman: An American Alien # 1-7.

Natürlich kennen wir Superman als Übermenschen, der allen Gefahren trotzt und dank seiner abnormen Kräfte alle Gegner über kurz oder lang besiegt. Ist er uns Menschen mal überdrüssig, zieht er sich in seine Festung der Einsamkeit zurück und erholt sich dort von uns.

Doch wie kam es dazu? Wie wurde aus Clark Kent aus Smallville / Kansas, der Superman, den wir heute kennen? Was prägte ihn? Was motivierte ihn?

Weiterlesen

X-Men # 2: Die Apocalypse Kriege

X-MEN+2

Mit diesem Band veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Extraordinary X-Men # 6-12.

Mit den Apocalypse Kriegen greift der Erfolgsautor Jeff Lemire eine der erfolgreichsten und spannendsten X-Men Stories auf, nämlich die Zeit der Apocalypse. Dies ist natürlich Ansporn und Verpflichtung zugleich, denn die Fans würden es wohl nie und nimmer akzeptieren, wenn es sich um einen simplen zweiten Aufguss handeln würde oder Lemire die Story schlichtweg in den Sand setzt.

Lemire geht seine Story ähnlich an, wie das im Original geschehen ist. Er erzählt drei parallel verlaufende Handlungsstränge, von denen er zumindest 2 nach und nach zusammenführt. Dabei geraten die jungen Mutanten in einen Strudel der Zeit und finden immer neue Welten vor, von denen eine trostloser und hoffnungsloser als die andere zu sein scheint. Dennoch finden sie ihren Weg.

Alle Handlungsstränge sind zunächst einmal von den Charakteren bestimmt und dialoggetrieben. Erst gegen Ende des Bandes findet reichlich Action Einzug.

Düster sind die Zeiten um die X-Men, vielleicht sogar düsterer als je zuvor. Old Man Logan gibt den Wolverine so gut, wie er noch kann. Storm menschelt mehr als je zuvor und scheint an ihrer Führungsrolle zu zerbrechen. Colossus sucht eine neue Aufgabe und findet sie, während Nightcrawler nahezu apathisch und traumatisiert reagiert.

Die Story hat ihren Reiz  darin, dass die X-Men einmal mehr keinen Ausweg zu finden scheinen und dennoch nicht aufgeben. Dies ist dann wohl auch die Botschaft dieser Story, nämlich weiterzumachen, auch wenn es aussichtslos erscheint.

Viel Spannung verheißt auch die Story um die geheimnisumwitterte Sapna, die uns wohl vorrangig im nächsten Band beschäftigen wird.

Freunde der Mutanten können sich also beruhigen. Mit den Apocalypse Kriegen wird die Zeit der Apocalypse nicht beschädigt und lediglich mit einem bekannten Ansatz weiterentwickelt.

 

Über # 2: Das letzte Aufgebot

%C3%9CBER+-+DAS+LETZTE+AUFGEBOT+2+SOFTCOVER %C3%9CBER+-+DAS+LETZTE+AUFGEBOT+2+LIM.+HARDCOVER

Mit dem vorliegenden Band veröffentlicht Panini die US-Ausgaben # 6-11 der gleichbetitelten Original Serie.

Die sog. Wunderwaffe, die die Wende im 2. Weltkrieg bringen sollte, wurde von Hitler immer wieder angekündigt. Diese Wunderwaffe hat es nie gegeben. Kieron Gillen geht in seiner Serie davon aus, dass diese Wunderwaffe eben doch entwickelt wurde. Dabei handelt es sich nicht um die V-Waffen aus der Peenemünder Raketenschmiede eines Wernher von Braun, sondern um Übermenschen, die mit Superkräften den alliierten herbe Verluste beibringen.

Doch die Alliierten schlafen nicht und entwickeln ihrerseits Übermenschen, auch wenn Deutschland auf diesem Gebiet des Wettrüstens einen unübersehbaren Vorsprung hat.

Gillen hat mit dem ersten Band seine Erzählstrukturen an- und so die Grundlage für diesen Band gelegt, der die Story geschickt weiterspinnt.

Zunächst besteht der Band aus einem Zweiteiler, der den Marine Krieg in der Pazifik zwischen den USA und Japan thematisiert. Ähnlich, wie Gillen dies in seinem Nachwort anspricht, muss ich einräumen, dass mir als Europäer dieser Teil des Kriegsverlaufs eher unbekannt ist und sich mehr oder weniger auf den Angriff auf Pearl Harbor, der den Kriegseintritt der USA zur Folge hatte, beschränkt.

Was mich an Über reizt, ist die Tatsache, wie Gillen Historisches mit Fiktivem vermischt und dabei ein überragendes Timing für die Einmischung seiner Story aufweist.

Natürlich darf und muss man sich sogar Gedanken darüber machen, ob es sich um Trash handelt. Ohne Frage segelt Gillen hier hart am Wind und wenn der eine oder andere Leser Über als Trash kategorisiert, ist dies nicht zwangsläufig falsch. jedoch darf man nicht außer Acht lassen, dass Gillen für seine Story unglaublich aufwändig recherchiert hat und es sich nicht wirklich leicht macht, seine Fiktion einzubinden. Das Resultat hiervon habe ich bereits thematisiert.

Das Herzstück des vorliegenden Bandes ist und bleibt für mich die Schlussausgabe mit 2 überraschenden Wendungen, die nicht nur Appetit auf Band # 3 machen, weil sich Gillen hier vom historischen Kriegsverlauf erstmals deutlich abhebt, sondern die so unvermittelt eingebaut sind, dass sie dem Leser den Atem rauben.

Mit Caanan White hat Gillen einen Zeichner gefunden, der mit seinem sauberen Strich und seiner Bildgewalt vorbestimmt ist, Übermenschen zu zeichnen. da sitzt einfach jeder Strich und passt perfekt zur Story.

Neben der regulären Ausgabe hat Panini auch ein auf 222 Exemplare limitiertes Hardcover veröffentlicht.