Uncanny Inhumans # 2: Der unsichtbare Feind

UNCANNY+INHUMANS+2 Mit dem vorliegenden Band veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Uncanny Inhumans # 5-10.

Die Inhumans kennt der geneigte Marvel Leser als ein zurückgezogenes Völkchen, das sich nach innen und damit den eigenen Problemen zuwendet.

Das ist in seinen Grundzügen noch immer erkennbar, aber längst aufgeweicht. Dies liegt einerseits an der Trennung von Black Bolt und Medusa, andererseits daran, dass die Inhumans im Vorgriff auf den zunächst geplanten und nunmehr wohl gestrichenen Kinofilm entsprechend zu puschen sind. Sie stehen nunmehr in unmittelbarer Konkurrenz zu den X-Men, deren Filmrechte ja nicht bei Marvel / Disney liegen.

Doch wenden wir uns nunmehr dem Band unmittelbar zu. Charles Soule legt seine Story, die aus 2 unterschiedlichen Teilen besteht, ungemein klug an.

Black Bolt betreibt einen Club, der treffenderweise „Quiet Room“ heißt und natürlich geht es dort alles Andere als ruhig zu.

Derweil versucht Medusa ihr Verhältnis mit der Fackel vor Crystal zu verbergen, was natürlich nur bedingt gelingt.

Die Stärke des Bandes liegt darin, dass die beiden Stories kaum unterschiedlicher sein können, den Leser folglich völlig differenziert ansprechen und doch insgesamt bestens unterhalten.

Die Story aus dem Quiet Room ist ein klassischer Wirtschaftskrimi voller Drehungen und Wendungen, die sehr viel Spannung generieren. Herzstück ist für mich allerdings das sehr sensible Dreiecksverhältnis zwischen Medusa, der Fackel und Crystal. Den scheinbar unlösbaren Konflikt löst Soule dann wieder in 2-3 Panels auf, in denen er sogar auf Dialoge verzichtet. Hier zeigt sich, was Comic als Neunte Kunst kann, wenn das Zusammenspiel zwischen Autor und Künstler so stimmig ist wie hier.

In dieser Form machen die Inhumans mehr Spaß denn je!

Uncanny Inhumans # 2, Panini, 132 Seiten, 14,99 €

 

 

Avengers # 30

AVENGERS+30 Tony Stark sitzt zwar im Gefängnis, aber dennoch steht er buchstäblich im Mittelpunkt. Eigentlich ist er seit dem Zauber in AXIS ein gefallener Charakter. Dies wird schon in gewisser Hinsicht deutlich, aber ist dennoch ein Punkt, den Hickman nicht sonderlich herausarbeitet. Ich denke, er will sich hier nicht zu sehr in Taylors Run bei Superior Iron Man einmischen. Etwas verwirrend ist für mich mittlerweile, wann und wo Tony und Steve mal zusammenarbeiten und wann Steve Tony verfolgt. Das wird leider nicht trennscharf dargestellt.

Weiterlesen

Avengers # 24

AVENGERS 24 Mit diesem Heft veröffentlicht Panini die US-Ausgaben Avengers # 36 und New Avengers # 25.

Wird zurzeit das Marvel Universum von AXIS beherrscht, spielt dies bei den Avengers keine Rolle. Die derzeitigen Stories finden in einer Zukunft nach AXIS statt. Dieser Kontrast ist spannend. Man erkennt als Leser leicht, dass AXIS das Marvel NOW! Universum definitiv verändern wird.

Weiterlesen